bonsensa, volkskrankheit, uebergewicht, uebergewichtig, abnehmen, erfolgreich abnehmen, abnahme, wunschgewicht, gesunde ernaehrung

Volkskrankheit Übergewicht: 5 Tipps, die Dich davor bewahren können

Die Deutschen sind zu dick: nach dem aktuellen Ernährungsbericht der DGE sind 59 Prozent der Männer und 37 Prozent der Frauen schon jetzt übergewichtig. Und die Tendenz steigt. Damit liegen wir in einem schwerwiegenden Trend, der sich seit den letzten Jahrzehnten vor allem in den westlichen Industriestaaten abzeichnet. Das Schlimme daran ist, dass Übergewicht gravierende Krankheiten wie Diabetes oder Bluthochdruck auslösen kann. Verschaffe Dir deshalb Klarheit und erfahre alles, was Du über die Volkskrankheit wissen musst: Ab wann man übergewichtig ist, welche Risiken das birgt und wie Du mithilfe von fünf Tipps dagegen steuern kannst.

Was ist eigentlich Übergewicht?

Bei Übergewicht sind viele Menschen zuallererst verunsichert: ab wann ist man wirklich übergewichtig? Glaubt man dem Duden, ist Übergewicht ein Wert, der über dem Normalgewicht liegt. Die zusätzlichen Pfunde können die Folge sein, wenn die körpereigenen Fettzellen nicht mehr richtig funktionieren. Dadurch findet der Informationsaustausch zwischen den Organen nur noch eingeschränkt statt. Das hat Konsequenzen: Wenn Du übergewichtig bist, steigt die Gefahr, dass Du ernsthaft erkrankst. Die Folge können zum Beispiel Diabetes Typ II, Rheuma oder Arthrose sein.

Wann bin ich übergewichtig?

Um zu erfahren, ob Du übergewichtig bist oder nicht, solltest Du Dein Gewicht unter die Lupe nehmen. Das heißt, achte auf die Zahl, die Dir auf einer handelsüblichen Waage angezeigt wird. Das ist allerdings nicht das Einzige, was zählt. Um Übergewicht festzustellen hat sich die Messmethode Body-Mass-Index (BMI) weltweit durchgesetzt. Mit dem BMI wird das Körpergewicht im Verhältnis zur Körpergröße berechnet. Dabei spielen auch das Alter und das Geschlecht eine Rolle. Wenn der Wert zwischen 25 bis 29,9 liegt, spricht man von Übergewicht oder von Präadipositas. Bei einem BMI ab 30 ist die betroffene Person stark übergewichtig. Diese Einstufungskriterien sind von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) entwickelt worden und gelten als verlässlich, um Übergewicht bei Erwachsenen festzustellen.

1. Tipp: Öffne Deinen Blick für das Gesamtbild.

Solltest Du übergewichtig sein, wird es höchste Zeit, etwas zu unternehmen. Aber kein Grund zur Panik! Denn wenn Du Dich zu stark unter Druck setzt, wirst Du nicht erfolgreich abnehmen. Lass Dich stattdessen von unseren Tipps inspirieren. Denn Dein Übergewicht kam nicht über Nacht. Die Kilos haben sich meist über eine längere Zeit angesammelt. Die Gründe dafür sind immer individuell, genau wie Du selbst. Daher solltest Du Dir darüber bewusst werden, dass der Weg aus dem Übergewicht viele Dinge miteinschließt. Dazu zählt eine Umstellung Deiner Ernährung, eine Änderung Deiner Ernährungsgewohnheiten, ein passgenaues Bewegungs- und Sportprogramm, genaues Beobachten und vieles mehr. Es ist wie mit den Organen im Körper: Alles spielt zusammen.

2. Tipp: Gerate nicht in die Diät-Falle.

Ob Low-Carb, Schlank-im-Schlaf oder Brigitte-Diät – Crash-Diäten gibt es wie Sand am Meer. Zwei Dinge haben aber alle gemeinsam: sie versprechen Dir auf kurze Zeit das scheinbar Unmögliche. Und Du musst auf vieles verzichten. Solange Dein Wille stark ist, mag das kein Problem sein. Doch nach einiger Zeit lässt der Elan in aller Regel nach. Dann fällt man in die gewohnten Ernährungsmuster und Das Hüftgold kehrt wieder zurück. Mache Dir deshalb klar, dass eine langfristige Gewichtsabnahme nicht nur mit einer Diät erreichbar ist.

3. Tipp: Nimm Deine Gewohnheiten unter die Lupe.

Deine Gewohnheiten sind das A und O. Denn sie beeinflussen nicht nur, was Du gerne machst. Vielmehr steuern Sie auch, wie Du Dich jeden Tag ernährst. Nehme also bewusst wahr, was Deine Gewohnheiten ausmacht und frage Dich zum Beispiel: Welche Nahrungsmittel esse ich tagtäglich? Sind die Mahlzeiten frisch gekocht oder greife ich häufig zu Fertiggerichten? Wie oft und in welcher Geschwindigkeit esse ich normalerweise? Die Antworten sind eine erste Grundlage, damit Du Schritt für Schritt vorwärts kommst.

4. Tipp: Stecke Dir realistische Ziele.

Zwar solltest Du das große Ziel nicht aus den Augen verlieren. Wichtiger ist aber, dass Du Dir selbst erreichbare, kleine Ziele setzt. Diese sollten Dich auf keinen Fall überfordern. Das lässt nur Frust aufkommen. Kleine Erfolge motivieren Dich stattdessen, weiter am Ball zu bleiben. Denn Abnehmen ist oft ein langwieriger Prozess. Insbesondere dann, wenn Du versuchst, dauerhaft vom Übergewicht runterzukommen. Je nach Deiner Veranlagung, Deiner Ernährungsweise, Deinem Alter, Deinem Geschlecht und anderen Faktoren kann diese Strecke unterschiedlich lange dauern.

5. Tipp: Schmiede Pläne und lasse den Spaß nicht zu kurz kommen.

Last but not least: Abnehmen ist nicht nur anstrengend. Es kann auch Spaß machen. Zum Beispiel mit ungewöhnlichen Sportarten oder zusammen mit Deiner Familie, indem ihr gemeinsam einen Speiseplan aufstellt oder regelmäßige Spaziergänge nach dem Essen einführt. Damit Du den Überblick behältst und die Freude nicht zu kurz kommt, unterstützen wir Dich von BONSENSA gerne. Kontaktiere uns und wir informieren Dich über gesunde Nahrungsmittel und Getränke, die Dir und Deiner Figur zugutekommen.

(Coverbild: © Sheila Eames | stock.adobe.com)

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.