BONpedia: Heidelbeere

Kurzbeschreibung

Die Waldfrucht Heidelbeere kennen viele auch unter den Namen Schwarz- oder Blaubeere. Man findet die dunkelblauen Beeren insbesondere in lichten Waldgebieten oder in Hochmooren, wo sie an niedrigen Sträuchern wachsen. Heidelbeeren stammen ursprünglich aus Amerika. Der Anbau hat sich jedoch in den letzten Jahrzehnten weltweit verbreitet. Unterschieden wird zwischen Kultur- und wilden Heidelbeeren. Wilde Heidelbeeren sind meist nur wenige Millimeter groß und haben blaues Fruchtfleisch, das beim Verzehr den Gaumen und die Zunge blau färbt. Dagegen sind Kulturheidelbeeren deutlich größer und haben weißes Fruchtfleisch.

Fakten

  • Kategorie: Pflanze ➢ Waldfrucht
  • Hauptanbaugebiete: Deutschland, Frankreich, Weißrussland
  • Hauptsaison: Juli bis September
  • Kalorien*: 36 kcal je 100 g
  • Vitamine: C, E
  • Mineralstoffe: Calcium, Eisen, Gerbsäure, Phosphor.

Eigenschaften & Wirkung

Positiv

  • Kurbelt das Immunsystem an
  • Sehr kalorienarm
  • Hilft bei Verdauungsbeschwerden
  • Sehr vitaminreich
  • Sorgt für schöne Haut.

Negativ

  • Kann Gaumen und Finger blau verfärben
  • Sehr schnell verderblich.

 

*Kalorienangaben können variieren.

(Bildquelle: © lily | Adobe Stock)

Heidelbeer-Kachel von BONpedia mit wissenswerten Überblicksinformationen zur gesunden Ernährung, Vorteilen und Nachteilen von Heidelbeeren, Blaubeeren als Infografik