77 Tipps für persönliche Zufriedenheit

Alle streben nach ihr, viele befassen sich ausführlich mit ihr. Und dennoch behaupten nur Wenige von sich, sie erreicht zu haben: Die persönliche Zufriedenheit. Ein Allheilmittel gegen innere Unzufriedenheit scheint es nicht zu geben. Persönliche Zufriedenheit ist und bleibt etwas sehr Individuelles – und das ist auch gut so. Dennoch gibt es sogar regionale Unterschiede und auch die eine oder andere Gemeinsamkeit, die sich die Zufriedenen teilen: Häufig ist es gerade das Interesse und die Aktivität einerseits, und andererseits die Gelassenheit und Ruhe, die sie auszeichnet. Damit Dir das auch gelingt, haben wir hier die besten 77 Tipps für Deine persönliche Zufriedenheit zusammengestellt.

Was Du tun kannst um Deine persönliche Zufriedenheit zu steigern

Stellt sich Unzufriedenheit ein, stellt sich auch die Frage: Was kann man selbst gegen innere Unzufriedenheit tun? Letztendlich muss die Antwort lauten: Du bist der oder die Einzige, der oder die überhaupt etwas gegen Deine Unzufriedenheit tun kann. Dieser Beitrag reicht Dir eine helfende Hand, damit Du aus der Tretmühle ausbrechen kannst: Finde die Tipps für Deine persönliche Zufriedenheit, die Dir zusagen und übernimm sie in Deinen Alltag.

77 Tipps für Deine persönliche Zufriedenheit

Hier sind unsere Tipps für die persönliche Zufriedenheit, die Du Dir in Dein Leben holen kannst:

  1. Sag laut und deutlich JA zu Dir selbst.
  2. Schaffe Dir Routinen, die Dir guttun.
  3. Gönne Dir kleine Aufmerksamkeiten.
  4. Lass Dir Zeit bei den Dingen, die Dir guttun.
  5. Mach Dir klar: Persönliche Zufriedenheit ist kein in Stein gemeißelter Zustand: Sie muss immer wieder erlangt werden.
  6. Pflege den Kontakt zu anderen.
  7. Zeig Interesse – am Leben anderer und an Deiner Umwelt.
  8. Umgib Dich mit Menschen, denen die gleichen Werte am Herzen liegen.
  9. Hilf anderen.
  10. Lass Dir selbst helfen.
  11. Lerne die Natur zu schätzen.
  12. Lege hin und wieder Phasen ohne Smartphone, Laptop et cetera ein.
  13. Freue Dich an den kleinen Dingen im Leben.
  14. Sei im Hier und Jetzt.
  15. Betrachte die Welt in ihrer Farbenpracht.
  16. Höre immer wieder aufmerksam auf die Geräusche in Deiner Umgebung.
  17. Fühle Gegenstände ganz bewusst in Deinen Händen.
  18. Schmecke ganz bewusst, was Du isst – „schmecke genau hin“.
  19. Iss bis Du satt bist und nicht weiter – lass Dich von Deinem Hunger leiten.
  20. Nimm Dir Zeit für Dein Essen und genieße es.
  21. Achte auf hochwertiges Essen und natürliche Produkte – Deine Gesundheit und Dein Energielevel werden es Dir danken.
  22. Genieße die ruhigen Momente mindestens genauso sehr wie die aufregenden Augenblicke.
  23. Denke positiv über die Dinge.
  24. Erlaube Dir zu lachen.
  25. Starte den Tag mit einer Meditation.
  26. Mach Dir klar, wofür Du aufstehst. Das beginnt schon am Abend zuvor – und macht das Aufstehen leichter.
  27. Lass am Abend den vergangenen Tag noch einmal ganz wertungsfrei Revue passieren.
  28. Nimm Dir jeden Tag einige Minuten für Deine Entspannung.
  29. Nutze Zwischenzeiten wie etwa in Bus und Bahn für positive Gedanken, gerne mithilfe von Büchern oder Podcasts.
  30. Treibe Sport – für Deine Gesundheit und für einen Ausgleich.
  31. Such Dir eine Sportart, die Dir liegt und die Dir Spaß macht.
  32. Lerne Deine Gesundheit zu schätzen – sie ist nicht selbstverständlich.
  33. Trinke ausreichend Wasser.
  34. Achte auf genügend Schlaf.
  35. Übe Dich in gesunder Kritikfähigkeit.
  36. Reflektiere die Momente, in denen Du Dich unzufrieden fühlst.
  37. Kümmere Dich um Deine Gesundheit.
  38. Verplane Deine Wochenenden so wenig wie möglich – lass Dir Raum für Spontaneität.
  39. Vermeide Aktivitäten, die Dir nur Kraft und Nerven rauben.
  40. Gestalte Deine Aufgabenfelder möglichst abwechslungsreich.
  41. Widme Dich einer Aufgabe nach der anderen – das gilt nicht nur im Job.
  42. Steh immer wieder auf und bewege Dich auch bei einem Bürojob ausreichend.
  43. Lerne Deine Arbeit zu schätzen.
  44. Wenn Deine Arbeit Dich zu sehr frustriert, ziehe einen Jobwechsel in Erwägung.
  45. Übe Dich in Dankbarkeit.
  46. Zeige Dankbarkeit – auch einfach in kleinen Gesten.
  47. Führe ein Dankbarkeits-Tagebuch.
  48. Mach Dir bewusst, was Du schon alles erreicht hast.
  49. Schreibe eine Liste mit Deinen persönlichen Erfolgen im Leben.
  50. Ändere die Dinge, die Du ändern kannst.
  51. Lerne die Dinge zu akzeptieren, die Du nicht ändern kannst.
  52. Sei neugierig.
  53. Probiere Neues aus.
  54. Reise.
  55. Suche Dir Quellen der Inspiration.
  56. Lies Aufbauendes.
  57. Höre Musik, die Dir guttut.
  58. Verleihe Deinen akuten Gedanken und Emotionen Ausdruck.
  59. Höre auf, Dich zu vergleichen.
  60. Setze Dir Ziele – und genieße den Weg dorthin.
  61. Nimm Dir Projekte vor, die Dir Spaß machen.
  62. Widme Dich nicht nur einem Lebensbereich, sondern allen im Haus des Lebens.
  63. Kümmere Dich um Deine finanzielle Freiheit.
  64. Entwickle Dich selbst weiter.
  65. Entdecke Deine Talente und bringe sie ein.
  66. Mach jeden Tag etwas, das Dir Spaß macht.
  67. Höre auf Deine innere Stimme.
  68. Finde Deinen eigenen Stil – und sei Dir treu.
  69. Triff Deine Entscheidungen selbst.
  70. Nimm nicht alles mit, nur weil es Dir günstig oder kostenlos angeboten wird.
  71. Wirf weg oder spende, was Du nicht brauchst.
  72. Sorge für Ordnung und klare Strukturen in Deiner Umgebung.
  73. Wenn etwas Unvorhergesehenes passiert, ärgere Dich nicht und sage Dir stattdessen: Die Zeit wird zeigen, wofür es gut ist.
  74. Mach Dir klar: Es ist nicht die Zeit, die Du nicht hast, sondern die Zeit, die Du Dir nimmst.
  75. Höre immer wieder in Dich hinein: Wie geht es Dir gerade? Was kannst Du jetzt in diesem Moment für Dich besser machen?
  76. Schreibe Dir eine Liste mit Dingen, die Dir guttun – und schau auf sie statt immer nur auf die To-do-Liste zu starren.
  77. Sorge für kleine Erinnerungen, dass Du immer wieder an das Positive denkst – im Handy, mit einem Zettel am Badezimmerspiegel, an der Wohnungstür, am Arbeitsplatz…

77 Tipps für Deine persönliche Zufriedenheit, die auch noch fast alle alltagstauglich sind: In dieser Liste ist für jeden und jede etwas dabei. Such Dir Deine Favoriten aus und setze sie für Dich im Alltag um – leg los! Mit dem Wissen liegen die Tipps für persönliche Zufriedenheit in Deiner Hand.

Tipps für Deine persönliche Zufriedenheit: Nimm den Druck raus!

Unsere motivierenden Worte zur Umsetzung sollen natürlich vor allen Dingen eines nicht: Dich unter Druck setzen. Denn wenn etwas die notwendige Grundlage für persönliche Zufriedenheit ist, dann ist es die Gelassenheit und die Ruhe: Nur mit ihrer Hilfe gelingt die Umsetzung. Doch genau dabei können Dir unsere Tipps helfen.

Wir wünschen Dir dabei viel Erfolg – und Spaß!

(Coverbild: © JackF |  stock.adobe.com)

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.